Allgemein

Der Low Carb Käsekuchen – Abnehmen trotz Kuchengenuss

Käsekuchen mit Früchte

Low Carb ist eine Ernährungsumstellung, die sehr einfach ist. Bei dieser Diät geht es um den Verzicht von Kohlenhydraten. Daher ist genau dieses Konzept besonders anpassungsfähig und einfach in den Alltag zu integrieren.

Viele der Lebensmittel, die voll mit Kohlenhydraten sind, lassen sich nur gute Alternativen ersetzen. Nudeln können zum Beispiel aus Vollkornmehl hergestellt sein. Statt dem Toast ist es zum Frühstück ein Vollkornbrötchen.

Mit ein wenig Übung gelingt es sehr schnell die Ernährung umzustellen. Gesunde Snacks können dabei die Süßigkeiten ersetzen. Auch auf den auf Kuchen oder Käse muss nicht komplett verzichtet werden. Low Carb Käsekuchen ist einfach und schnell gebacken.

Low Carb Käsekuchen für jeden

Das hauptsächliche Problem bei einem Käsekuchen ist der Boden. Dieser besteht häufig aus Mürbeteig. Ebenso schädlich ist der Zucker. Aber auch dieser kann durch viele unterschiedliche Produkte ersetzt werden. Gesunde Rezepte müssen nicht immer schlecht sein.

Eine Umstellung sollte immer langsam erfolgen. Nach und nach werden einzelne Zutaten weggelassen, die dem Körper nicht guttun und ungesund sind. Entweder gibt es hier einen Ersatz oder es werden Alternativen gesucht.

Statt Zucker lassen sich gesunde Mittel wie ein Sirup oder auch Kokosblütenzucker verwenden. Kartoffeln können hingegen komplett weggelassen werden. Stattdessen gibt es einfach ein wenig mehr Gemüse.

Häufig lassen sich auch bestehende Rezepte sehr gut abwandeln. Aber auch im Internet oder in der Buchhandlung sind immer mehr Bücher zu finden, die sich mit Low Carb und der zuckerfreien Ernährung auseinandersetzen. Mit ein wenig Übung kann das gesunde Leben ohne Probleme starten.

Low Carb Käsekuchen – das Rezept

Folgende Zutaten sind für den Kuchen nötig:

  • Eine Springform
  • 500 g Magerquark
  • 3 Eier in Größe L
  • 1 EL Flohsamenschalen (alternativ 40 g Speisestärke, die jedoch Kalorien enthält)
  • 125 g Xucker
  • 1 EL Zitronensaft und der Abrieb der Schale
  • Mark der Vanilleschote
  • Prise Salz

Die Zubereitung:

Im ersten Schritt wird der Backofen auf ca. 175 Grad Umluft vorgeheizt. Nun kommen alle Zutaten in eine Schüssel. Die Reihenfolge spielt dabei keine Rolle. Wichtig ist es nur, dass alles sehr gut vermengt wird.

Statt die Springform einzufetten, kann diese mit Backpapier ausgelegt werden. Anschließend kommt der Teig in die Form und in den Ofen. Nach der Backzeit von ca. 65 Minuten muss der Low Carb Käsekuchen nur noch auskühlen.

Was ist das Besondere am Low Carb Käsekuchen?

Bei diesem Rezept handelt es sich um einen Kuchen, der perfekt in die Low Carb Diät passt. Gerade bei einer Diät ist es wichtig, auf nicht allzu viel zu verzichten. Kleine Belohnungen gehören immer wieder dazu, damit die Motivation nicht verloren geht.

Dieser Kuchen eignet sich für die gesamte Familie. Kinder mögen ihn sehr gerne und können damit eine gesündere Variante zu sich nehmen. Außerdem eignet er sich auch für andere Diätvarianten.

Die Konsistenz ist cremig und der Teig sehr leicht. Viele herkömmliche Käsekuchen sind eher fester und lassen sich häufig nicht sehr gut essen und verdauen. Anders ist es bei dieser Variante. Sahne oder andere Toppings werden dadurch ebenfalls überflüssig.

Soll der Kuchen noch ein wenig aufgepeppt werden, eignen sich Früchte. Hierbei sollten jedoch zuckerarme Früchte wie Himbeeren oder Heidelbeeren genommen werden. Diese harmonieren sehr gut mit dem Kuchen und der Low Carb Ernährung.

Damit der Kuchen gelingt, müssen keine Vorkenntnisse vorhanden sein. Die wenigen Zutaten machen diese Speise sehr einfach und beliebt. Die Zubereitung kann zum Beispiel auch von Kindern durchgeführt werden. Auf diese Weise werden die Kleinen direkt an diese Ernährung herangeführt.

Andere leckere und interessante Rezepte finden Sie in den weiteren Blogbeiträgen und Artikeln.

Keine Kommentare

Jetzt Kommentieren